Kaum fallen die Blätter und die letzte Blüte schließt sich im kalten Winternebel, gehen auch unsere Bienenvölker in den Winterschlaf. Heute plaudern wir aus dem Nähkästen und lassen in diesem Newsletter einmal die kleinsten Bewohner des Hauses zu Wort kommen.

Seit 2014 ist das Chon-Jie-In Haus Hamburg Heimat einiger Bienenvölker.
In den ersten 3 Jahren bewohnten unsere Bienen selbstgebaute Kisten auf dem Dach. Für die Bienen war der Standort zwar optimal, für die Imker jedoch nicht. Die Kisten vom hohen Dach zu bewegen, war immer wieder ein Abenteuer.

Also planten wir Anfang 2016 den Umzug in schicke Neubauten, sogenannte Imkerbeuten im Baukastenprinzip, die nicht nur den Bienen, sondern auch den Imkern einen deutlich besseren Komfort bieten. Zudem versprechen die neuen Behausungen eine bessere Honigernte.

Doch dann kam der Schock …
Alle drei Völker hatten den Winter nicht überstanden: Mäuse? Milben? Die Witterung? Wir waren ratlos.
Aber wir fingen neu an. Jörg machte sich auf die Suche und fand glücklicherweise jemanden, der uns neue Bienenvölker verkaufte.

Diese drei Völker stellten sich sofort einer neuen Herausforderung: dem lausig, kalten Sommer 2017.
In der Hoffnung, dass die Bienen gut durch den Winter kommen, entnahmen wir keinen Honig. Und so fiel die Ernte in diesem Jahr aus.

Auf den kalten Sommer folgte ein zu warmer Winter. Wird es warm werden die Bienen im Stock aktiv und beginnen mit der Aufzucht der neuen Brut. Diese Aktivität verbraucht Energie, die dem Volk fehlt, wenn es wieder kälter wird. Außerdem kann man, wenn Brut im Stock gezogen wird, keine angemessene Milbenbehandlung durchführen.

Bedauerlicherweise kosteten diese Umstände zwei Völkern das Leben. Doch ein Volk kam gut durch den Winter und entwickelte sich prächtig.

Jetzt kam Jörgs große Stunde: Zum ersten Mal wagte er den Versuch, mit einer fremden Königin das überlebende Volk zu verdoppeln. Wir haben also die anstehende Honigernte 2018 dazu benutzt, um die Bienen in den neuen Stock zu locken.

Hierzu war folgender Trick notwendig: In einem unbeobachteten Moment rückten wir den neuen Stock an die Stelle des alten. Der alte Stock kam daneben. Die ausgeflogenen Bienen wanderten nach ihrer Exkursion in den neuen Stock und blieben dann auch dort.

Vermutliche Gedanken einer Arbeitsbiene:
„Wohn‘ ich hier? Wird schon stimmen!
Sehen ja alle gleich aus diese Neubauten in St. Pauli.
Nebenan wird es bestimmt bald teurer.“

In beiden Stöcken gab es nun Arbeiterinnen und Honigsammlerinnen. Nun standen wir vor der letzten Aufgabe und setzten eine fremde Königin in den neuen Stock. So war es den gewitzten Imkern gelungen, das bestehende Volk zu teilen.

Und die Arbeitsbiene so:
„Hey, wer bist denn du?“
„Die neuen Königin“
„Ach so. Na, war auch echt spät gestern …!“

Dank der vielen Sonne entwickelten sich beide Stöcke bestens, sodass wir über 15 kg Honig ernten konnten.
Bedauerlicherweise war der schon nach einer Woche ausverkauft. Wohl dem, der ein Glas abbekommen hat.
Vielleicht ist ja noch irgendwo ein Löffelchen übrig …

 

Text: Kirsten Rick und Ilka Volz

Fotos: Flower image created by Alexphotos – Freepik.com

Willkommen im Jahr 2019!

Wir hoffen, ihr seid alle gut reingerutscht und habt euch schöne Vorsätze überlegt.

Nach dem asiatischen Mondkalender ist 2019 das Jahr des Erdschweins.

Das Schwein gilt es als Glück und Erfolg verheissendes Zeichen.

Bevor das Training am Montag, den 7.01. wieder wie gewohnt stattfindet, könnt ihr euch morgen beim Gemeinschaftstraining um 18 Uhr schonmal vorab ein bischen bewegen.

Danach (bis ca. 20 Uhr) stellen wir euch alle neuen und alten Marketing Maßnahmen vor.

Ihr habt Gelegenheit euch zu informieren, Ideen einzubringen oder aktiv mitzuhelfen, unseren Dojang noch bekannter zu machen.

Wir freuen uns auf Euch!

Es gibt ab Dezember einige Änderungen im Trainingsplan.

Montags: 18:30 Training für Orange-Grün und 19:50 für Weiß-Gelb

Mittwochs: 18:30 für Anfänger/ Weiß

Donnerstag: 18:30 für Gelb-Grün

Ab Januar 2019 findet das Kindertraining am Mittwoch 16:30 bis auf weiteres nicht mehr statt! Das Training am Donnerstag 16:30 ist dann für Kinder ab der 2. Klasse.

 

 

Wir wünschen allen Teilnehmern:

Herzlichen Glückwunsch zu der 116. bestandenen Kup Prüfung.
Euere Energie war unglaublich!

Danke schön!

Liebe Leute,

wir haben zwei neue Gutscheine für 3 kostenlose Probetrainings entworfen, die ihr gerne an Eure Freunde, Freundinnen, Familienmitglieder, Kolleg*innen und andere nette Menschen verteilen dürft.

Die Gutscheine können hier und hier heruntergeladen werden.

Im Foyer und Cafe findet ihr auch gedruckte Gutscheine zum mitnehmen.

Teilt diesen Beitrag auch gerne bei facebook, twitter, instagram etc.

Die Trainingszeiten für Anfänger sind immer Montags von 19.50 bis 21.10 Uhr und Mittwochs von 18.30 bis 19.45 Uhr.

Einfach 20 Minuten vor dem Training vorbeikommen, bequeme Sportkleidung (ohne Schuhe) mitbringen und ausprobieren!

 

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Mitglieder!

 

 

 

Am Montag, den 22.Oktober 2018 ist unsere liebe Freundin und „immer“ Mitglied unseres Vereins, Katrin Albinus, nach langer Krankheit gestorben. Wir stehen immer noch unter dem Eindruck dieser Nachricht, sie war von vielen eine enge Freundin. Sie hat das Chon-Jie-In Haus von Anfang an begleitet. Lange Jahre hat sie unser Büro organisiert und die Entwicklung immer mit ganzen Herzen unterstützt. In den letzten Jahren hat sie sich dann auf ihre Tätigkeit als Journalistin konzentriert und war regelmäßig mit ihren Features im Radio zu hören. Im Jahr 2003 die Prüfung zum 1. Dan gemacht, als Mitglied des 17. Ki. Sie wurde 52 Jahre alt.

 

Die Trauerfeier findet am 15. November 2018 auf dem Diebsteich-Friedhof in Hamburg Altona statt.

Treffen in der Kapelle um 14.30 Uhr. Bringt doch eine Kerze oder ein Licht für den Abschied am Grab mit. Das wäre sehr schön.

Wer mag, kann etwas spenden. Im Dojang gibt es einen Topf dafür.

Am Freitag, den 5.10. fällt das Gemeinschaftsstraining mit Musik um 19.50 Uhr leider aus.
In der darauf folgenden Woche findet das Training dann wieder wie gewohnt statt.

Die Meditation am Montag Abend findet ab sofort wieder statt.
Sie wird selbstorganisiert von mehreren Leuten geleitet.

Wann: jeden Montag von von 18.30 bis 19.30 Uhr
Wo: Meditationsraum

Wir freuen uns auf euch!

Liebe Leute,

wie ihr sicher schon bemerkt habt, wird das Foyer renoviert und umgestaltet.
Bis November möchten wir die Arbeiten sehr gerne abgeschlossen haben und suchen daher noch helfende Hände für Malerarbeiten und andere Kleinigkeiten.
Wer Zeit und Lust hat, meldet sich bitte bei Ulla.
mobil: 0173-9307558 oder per Mail: [email protected]

Vielen Dank für eure Unterstützung!