In diesem Jahr möchte Uwe ein Projekt im Rahmen des Chon-Jie-In Hauses realisieren, von dem schon 2018 die Rede war:

Die Entwicklung von Bewegungsvorführungen aus den Erfahrungen unseres Trainings. Dabei ist auch ein Auftritt beim Eigenarten-Festival, aber auch bei anderen Gelegenheiten geplant. Ziel ist es, neben den anderen Aspekten wie Gesundheit und Selbstverteidigung auch den Aspekt der „Bewegungskunst“ zu erfahren und zu erforschen.

Dazu soll es ab dem 10. Februar ein zusätzliches Angebot geben:

Jeden Sonntag von 16.00 bis 18.00 Uhr bieten verschiedene Lehrer/innen ein Training dazu an.

Es gibt ein „warm-up“ mit anschließenden Übungen, mit und ohne Musik, ohne jedoch schon allzu früh an eine Vorführung zu denken.

Wir wollen ausprobieren, was alles möglich ist, und wie es wirkt, bei Teilnehmer/innen wie möglichen Zuschauer/innen. Es ist eine Art Forschungsprojekt.

Das Wichtigste: Jede/r ist dazu eingeladen. Das Angebot gilt erst einmal bis Ende 2019. Es gibt keine Verpflichtung, an Veranstaltungen teilzunehmen. Ab April werden einzelne Projekte vorgestellt und die Verbindlichkeiten dazu festgelegt.

Für Mitglieder ist dieses Angebot umsonst! Für Nicht-Mitglieder gilt der Ki-Do-In Tarif!